Wachturm auf Hügel

Mauerfoto: Wachturm auf Hügel aus Lichtenrade

Zum Bild:

Einen Einblick in die volle Breite des Grenzstreifens bietet dieser Anblick. Im Vordergrund der jeweils frisch gepflügte Sandstreifen, der eventuelle Fußspuren verrät. Ein Kübelwagen fährt auf dem asphaltierten Kolonnenweg entlang. Der Wachturm dient der Beobachtung der Grenzanlagen. Um einen möglichst weiten Überblick zu bekommen, ist dieser Wachturm zusätzlich sogar noch auf einen kleinen Hügel gebaut worden.

Fotografiert am:

8.12.1985

Ort:

Prinzessinnenstraße, Lichtenrade

Geschichten zum Bild

Hallo! Ich war vom April 1986 bis zum August 1988 Unteroffizier bei der Grenztruppen der DDR im Grenzregiment 42. Auf dem Bild sieht man die "Führungsstelle" des Grenzabschnitts 3 des Grenzregiments 42 (Postenpunkt 39). Von dort wurde der Grenzdienst zwischen dem Kirchhainer Damm in Lichtenrade und dem US-Truppenübungsplatz in Lichterfelde koordiniert. Diese Funktion hatte meist ein Unteroffizier, selten auch ein Offizier (Leutnant o. Oberleutnant). P.S. Ich möchte aus verständlichen Gründen anonym bleiben, obwohl ich, nach den Gesetzen der Bundesrepublik, während meiner Dienstzeit keine Straftat begangen habe.
Ich habe praktisch das gleiche Bild nur in Farbe gemacht.
Ich kann nur die Ausführungen von Zaphod bestätigen. Auch ich war Grenzer im Grenzregiment 42 von 1987 - 1989. Auf der Führungsstelle war ich auch, obwohl ich kein Unteroffizier war. Ein normales Postenpaar stand am Postenpunkt 39. Manchmal unten an der Führungsstelle, manchmal oben, wenn der Unteroffizier uns nach oben gelassen hat.
der postenpunkt 39 das war das bienenhaus dort war ich al soldat im winter 1985 und auch 1986 unten am turm. sau kälte.bis -30 grad.und der assi dort oben die 18 jährige rotznase .lachen sich eins
Geschichte hinzufügen